Zum Hauptinhalt springen

Ergänzungsantrag zum Abschnitt D2 des Klimaschutzkonzepts 2030 (Maßnahmenkatalog): Zielsetzung zur Steigerung des ÖPNVs

Der Gemeinderat möge Folgendes beschließen:

Die Verwaltung wird damit beauftragt, gemeinsam mit den Verkehrsbetrieben, zeitnah einen Umsetzungsplan zur:

  1. Realisierung der Verdopplung der Fahrgastzahlen im ÖPNV bis 2030, basierend auf der landespolitischen Zielsetzung, zu entwickeln.
  2. Erreichung von einem Anteil des ÖPNVs, auf dem Modal Split basierend, für die Zielsetzung einer klimaneutralen Stadt, zu erstellen.

 

Begründung:

Die deutliche Erhöhung der Fahrgastzahlen im ÖPNV wird ein wesentlicher Baustein für die Erreichung der Klimaschutzziele der Stadt sein. Daher muss sich der Ausbau des ÖPNVs an einer ambitionierten Zielsetzung orientieren, die sich entsprechend auch im Modal Split - also in der Verteilung des Transportaufkommens auf verschiedene Verkehrsmitteln - widerspiegeln muss.

 

Unterzeichnet von:

Lukas Bimmerle

Karin Binder

Mathilde Göttel