Zum Hauptinhalt springen

Änderungsantrag zu A1.2 des Klimaschutzkonzepts 2030 (Maßnahmenkatalog): Klimaneutrale Wärmeversorgung bis 2035

Der Gemeinderat möge beschließen,

dass die Entwicklung eines Fahrplans für eine Umgestaltung der Wärmeversorgung mit der Zielsetzung erfolgen soll, bis 2035 eine klimaneutrale Wärmeversorgung zu realisieren.

 

Begründung:

Die Realisierung einer klimaneutralen Wärmeversorgung zum Jahr 2050 erst, leistet einen zu geringen Beitrag, um den globalen Kampf gegen den Klimawandel zu unterstützen. Um das 1,5 Grad Ziel einzuhalten, muss Deutschland bis 2035 klimaneutral werden. Karlsruhe, als eine der Städte mit enormem Potenzial, muss eine Vorreiterrolle hierbei einnehmen.

 

Unterzeichnet von:

Lukas Bimmerle

Karin Binder   

 Mathilde Göttel