Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles


Solidarität mit den angegriffenen Menschen beim CSD in Karlsruhe!

Am letzten Samstag wurde eine Queere-Gruppe von einer 30-köpfigen Gruppe im Karlsruher Schlossgarten angegriffen. Zusätzlich wurden alle, die zur Hilfe eilten, ebenfalls angegriffen. Mehrere Menschen wurden verletzt. Auch wurde eine Regenbogenflagge entrissen und verbrannt.

Dieser queerfeindliche Angriff, gerade am Christopher Street Day (CSD), ist eine große Menschenrechtsverletzung! Es erschüttert uns als Fraktion DIE LINKE. im Gemeinderat zutiefst, dass Queere Menschen um ihre Existenz fürchten müssen!

Unsere Solidarität gilt den angegriffenen Menschen.

Ebenfalls berichten Zeug*innen des Vorfalls, dass es nicht nur bei dem queerfeindlichen Angriff blieb, sondern die Polizei sich fehlverhalten habe. Offenbar fielen queerfeindliche Aussagen seitens der Polizei. Darüber hinaus berichtet das Online-Magazin queer.de, dass die Polizei den Fall nicht ernsthaft behandelt habe. Sie sollen unter anderem die Angreifer*innen nicht kontrolliert haben.

Wir fordern die unverzügliche Aufklärung des Angriffs!

Auch fordern wir die Prüfung des Verhaltens der Polizei beim Einsatz.

In diesem Zusammenhang findet am kommenden Sonntag eine Demo statt. Start ist um 14:30 Uhr auf dem Schlossplatz.

Kontakt

Fraktionsgeschäftsstelle

Hebelstraße 13, 76133 Karlsruhe

Tel.: 0721 864 292 60 | Fax: 0721 133 1579

dielinke@gr.karlsruhe.de

Aktuelle Initiativen


Antrag: Keine Rückzahlung für Differenzbeträge beim 9-Euro-Ticket für ALG-II Empfänger*innen

Der Gemeinderat möge beschließen: Die Verwaltung verhandelt mit dem Jobcenter darüber, bei ALG-II-Empfänger*innen auf die Rückforderung der Differenzbeträge zwischen der Förderung für Mobilität und den verringerten Kosten für das 9-Euro-Ticket zu verzichten. Begründung: In vielen Bereichen steigen die Kosten für die Menschen in Deutschland,… Weiterlesen


Antrag: Beschränkungsfreien Grünpfeil rückbauen

Der Gemeinderat möge beschließen: Der Beschränkungsfreie Grünpfeil (Zeichen 720) wird im Stadtgebiet gänzlich rückgebaut. Begründung: Der Grünpfeil, welcher ein wartefreies Abbiegen für den KfZ-Verkehr an ampelgeregelten Kreuzungen ermöglicht, stellt eine Behinderung für den Fuß- und Radverkehr da, ohne einen nennenswerten Vorteil für den… Weiterlesen