Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles


DIE LINKE im Gemeinderat fordert, dass der Marktplatz ein Projektfeld für Bürgerinnen und Bürger wird

Der Marktplatz soll den Bürgerinnen und Bürgern Karlsruhes als Gestaltungsort zur Ver-fügung gestellt werden. Insbesondere Jugendlichen möchte DIE LINKE es ermöglichen, einen Teil des Marktplatzes als Projektfläche zu nutzen.

Initiativen aus der Stadtgesellschaft sollen die Möglichkeit bekommen, sich mit ihren Nutzungsideen zu bewerben. Über die Auswahl der Ideen entschiede ein aus Jugendlichen gebildetes Kuratorium.

„Wie die öffentliche Diskussion zeigt, hat die Stadtverwaltung sowohl Umbaumaßnahmen als auch die Gestaltung des Marktplatzes ohne eine ausreichende Einbeziehung der Karlsruher Bevölkerung geplant. Nach der Fertigstellung der Pflasterung muss nun das Ziel sein, den Marktplatz mit Leben zu füllen und aus ihm einen Ort zu machen, an dem man sich gerne aufhält. Was liegt da näher, als die Bürgerinnen und Bürger miteinzubeziehen“, erklärt Stadträtin Mathilde Göttel das Ansinnen der Gemeinderatsfraktion von DIE LINKE.

Der Marktplatz bildet historisch den Platz der bürgerlichen Selbstverwaltung - gerade in der ehemaligen Residenzstadt Karlsruhe. Eine direkte Beteiligung trägt dem in besonderer Weise Rechnung. An zentraler Stelle würde die Stadt ihr Interesse an einer engen Einbindung ihrer Bewohnerinnen und Bewohner bekunden.

„Ich wünsche mir mehr Mut und vor allem Vertrauen in die Bürgerinnen und Bürger seitens der Stadtverwaltung. Die Gestaltung unserer Stadt ist ein gemeinschaftlicher Prozess, in den alle mit ihren Ideen und Wünschen eingebunden sein sollten – das Probesitzen auf Holzbänken reicht da nicht aus“, so die LINKEN-Stadträtin.


Fraktion DIE LINKE. im Karlsruher Gemeinderat

Hebelstraße 13

76133 Karlsruhe

Tel.: 0721 864 292 60

Fax:  0721 133 1579

dielinke@gr.karlsruhe.de

Newsletter abonnieren