Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Fraktion DIE LINKE. stellt Anfrage über die Möglichkeit einer Online-Terminvereinbarung für den Kirchenausstritt

Um einen Termin für den Kirchenaustritt vereinbaren zu können, muss zunächst derzeit telefonisch oder per E-Mail ein Termin angefragt werden. Dies ist Stand heute eine der wenigen Services der Stadt, für die es noch keine Online-Terminvereinbarung gibt. Dies stellt eine zusätzliche vermeidbare Hürde für die Möglichkeit eines Austritts dar.

In vielen Städten steigen, u.a. aufgrund der zahlreichen Missstände in der katholischen Kirche, die Anzahl der Kirchenaustritte. Daher fragt die Fraktion DIE LINKE. im Gemeinderat nach, ob dies auch in Karlsruhe zutrifft und ob die Stadtverwaltung bereits Pläne bezüglich der Einrichtung eines Online-Terminvereinbarungsportals hat oder weitere Maßnahmen für die Verringerung der Wartezeit geplant sind. Ziel ist es, den Austritt aus der Kirche möglichst schnell und ohne große Aufwände für die Karlsruher Bürger*innen zu ermöglichen.

„Die Digitalisierung von verschiedenen Dienstleistungen der Stadt Karlsruhe ist bisher weit fortgeschritten. Der umfassende Anspruch auf eine möglichst effiziente und digitale Leistungserbringung ist bisher jedoch am Themenfeld „Kirchenaustritt“ vorbeigegangen. Aufgrund des steigenden Bedarfs in der Bevölkerung nach einem Austritt aus der Kirche, ist dies nicht nachvollziehbar und sollte aus Sicht der Fraktion DIE LINKE. im Gemeinderat dringend angegangen und behoben werden. Deshalb braucht es dringend die Möglichkeit einer Online-Terminvereinbarung. Hierbei ist auch eine kurze Wartezeit auf einen Termin sicherzustellen, um den Austritt möglichst bald erfolgen zu lassen“, stellt Stadtrat Lukas Bimmerle fest.